Nierenschmerzen

Ursachen & Behandlung

Nur in wenigen Fällen lösen tatsächlich die Nieren selbst die Schmerzen in der Nierengegend aus. In aller Regel haben diese vielmehr einen faszial-muskulären Ursprung und Charakter. Die meisten empfundenen „Nierenschmerzen“ können wir deshalb sehr gut mit der EIM Schmerzpunktbehandlung erfolgreich therapieren.

Nierenschmerzen Symptome

Ziehen und Schmerzen in der Niere

Schmerzen in der Nierengegend sind nicht einfach zu zuordnen. Deshalb kommt es häufig zu Fehldiagnosen. Betroffene fühlen ein unangenehmes Zugverhalten seitlich des Rücken und in der Körpermitte. Wird die Muskelspannung und ggf. die Fehlstellung nicht behoben, geht diese Spannung in ein Schmerzempfinden über, dass sich bis in die seitliche Hüfte ausprägen kann.

Ursachen von Nierenschmerzen

Woher kommen Nierenschmerzen

In aller Regel sind die Auslöser für Schmerzen in der Nierengegend nicht die Nieren selbst. Muskeln und Faszien im Rumpf, die sich dort zusammenziehen, lösen den Zug und die Schmerzen aus. Bei Spannungen aus übermäßigen Belastungen oder monotoner Haltung verhärten die muskel-faszialen Gewebe und die Zugkräfte steigt darin an. Der Schmerzherd konzentriert sich dabei gerne auf der Höhe der Nieren und wird deshalb oft mit „echten“ Nierenschmerzen verwechselt.

Nierenschmerzen Behandlung

Behandlung auf Basis 25 Jahre Forschung

In den meisten diagnostizierten Nierenschmerz-Befunden lassen sich vermeintliche Nierenschmerzen sehr erfolgreich mit der EIM Methode behandeln; was beweist, dass die Schmerzursache von Nierenschmerzen in fast allen Fällen in muskulär-faszialen Fehlspannungen zu finden sind, welche auf die Nieren drücken und somit die Schmerzen in den Nieren auslösen. Wie die Behandlung funktioniert, das erfahren Sie hier…

Fragen Sie uns

Wir helfen sofort